Das LOOM
Ein außer­gewöhnliches Hotel

73 Zimmer im Industrial-Design, eine Skybar mit 360-Grad-Blick und die moderne Co-Working-Area: Im LOOM finden Arbeiten, Genuss und Begegnung zusammen.

Die Buntweberei Eislingen auf dem Areal der Weberei Wurster, direkt an der alten B10 gelegen, hinter dem ehemaligen Obi-Markt, heute Tedox, von oben. Rechts unten sieht man das Kesselhaus.

Rückblick in den Sommer 2019: Die alte Weberei Wurster ist bis auf das KESSELHAUS (rechts unten) abgerissen.

Es ist Halbzeit

Aktuell entsteht das sechste von insgesamt sieben Stockwerken des neuen Hotels LOOM in der BUNTWEBEREI. 73 Zimmer stehen den Gästen aus aller Welt von Frühjahr/Sommer 2021 an zur Verfügung, davon sechs Einzelzimmer, 66 Doppelzimmer und ein Appartement. “Wir legen Wert darauf, unseren Gästen ein ganz besonderes Erlebnis zu bieten”, betont Andreas Brucker, Projektentwicklung Hotel & Event BUNTWEBEREI. Der gebürtige Eislinger und spätere Betreiber des LOOM ist seit mehr als 30 Jahren im Hotel- und Gastronomiegewerbe unterwegs. Die BUNTWEBEREI und das Hotel LOOM haben für ihn einen ganz besonderen Reiz: “Wir schaffen hier in unserer Heimat im Landkreis Göppingen ein einmaliges Ensemble, das Tradition und Moderne, aber auch Genuss, Wohlfühlen, Arbeit und Netzwerken vereint.” Besonders freut er sich auf das Schmuckstück des Hotels: die Skybar im obersten Stockwerk: “Auf rund 25 Metern Höhe ist man über den Dächern der Stadt mit tollem 360-Grad-Fernblick Richtung drei Kaiserberge und Schwäbische Alb. Das ist einmalig im Filstal.”

New Work, Co-Working, Business-Meetings: All das ist möglich in der Lounge des Hotels THE LOOM im Hotel THE LOOM in der Buntweberei in Eislingen.

Ob in der Skybar oder im Co-Working-Bereich in der Hotel-Lounge: Der Austausch und die Geselligkeit werden im Hotel LOOM groß geschrieben.

Die Fäden weitergesponnen

Die Historie des ehemaligen Wurster-Areals spiegelt sich im neuen Konzept wider – angefangen beim Namen: Loom ist Englisch für Webstuhl. Die Klinkerfassade erinnert an den Stil der alten Fabrikgebäude, während im Innenleben schon die Zukunft Realität wird. “Den Check-In und Check-Out können unsere Gäste komplett digital erledigen: entweder online oder vor Ort am Terminal. Wir richten das Hotel von Anfang an an der Zukunft aus, das bedeutet eine hohe Digitalisierung in allen Bereichen”, so Andreas Brucker. Remote-Arbeit ist spätestens seit der Corona-Krise aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – und wird auch nach Corona eine Rolle spielen. “Das haben wir von Anfang mitgedacht: Außer der Skybar wird die Co-Working-Area im Erdgeschoss neben den Tagungsräumen des Hotels ein weiteres Highlight. Mit einer Snackbar und modernen gemütlichen Sitz- und Arbeitsbereichen bietet sie die perfekten Voraussetzungen, um entweder allein oder in kleinen Gruppen zu arbeiten – oder einfach für Gespräche mit Kollegen, Freunden oder Bekannten.”

Der alte Mühlkanal in den Seewiesen in Eislingen wird in der Buntweberei wiederbelebt in einer Esplanade, die das Hotel THE LOOM mit der Skybar und der Rooftop-Bar, den Firmensitz von Salvia Elektrotechnik, dem Fitnessstudio und Gym und der Event-Location Kesselhaus verbindet.

Die Esplanade zwischen den Gebäuden lädt zum Verweilen ein.

Ein neuer Treffpunkt im Landkreis Göppingen

Das Hotel ist für alle Zielgruppen interessant und attraktiv: “Unsere Gäste sollen sich wohlfühlen, egal ob sie auf Geschäftsreise sind oder einen Kurzurlaub machen”, sagt Andreas Brucker. Für Geschäftskunden ist die zentrale Lage im Filstal in der Nähe zahlreicher Mittelständler und Hidden Champions ideal. Aber auch für Touristen bietet der Landkreis Göppingen zahlreiche Aktivitäten. “Überraschend besser hat sich der Landkreis als Motto gegeben – und das trifft definitiv zu. Ich bin in der Region aufgewachsen und entdecke selbst immer wieder neue Seiten. Das möchten wir unseren Gästen auch bieten.” Aber auch Stuttgart, Esslingen oder Ulm sind schnell zu erreichen – und bieten zahlreiche touristische Highlights. Außer den gemütlichen Zimmern bietet das Fitnessstudio und die dazugehörige Physiopraxis für alle Hotelgäste die Möglichkeit, zu trainieren, regenerieren oder sich im Spa-Bereich zu entspannen.

Spatenstich für das Projekt Buntweberei in Eislingen mit dem Projektentwickler Fillipo Salvia und Andreas Brucker.

Der Spatenstich erfolgte am 30. Oktober 2019.

Hotel im Zeitplan

Bisher verläuft alles nach Plan, sodass der Eröffnung im Frühsommer 2021 nichts im Wege steht. “Wir nehmen schon jetzt sehr gerne schriftliche Anfragen über das Kontaktformular entgegen”, so Andreas Brucker. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, abonniert hier den kostenlosen Newsletter.

Auf dem Laufenden bleiben mit dem kostenlosen Newsletter:

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Infos zum Baufortschritt im Hotel LOOM und der Skybar, dem  KESSELHAUS und dem FITNESS STUDIO: Melden Sie sich jetzt unverbindlich für unseren Newsletter an.